Mennan Bërveniku wird als einer der vielseitigsten Konzertpianisten seiner Generation geschätzt. Mit 15 Jahren gab er sein erstes Solorecital in Pristina, und auch kammermusikalisch konnte der junge Musiker im Konzertwesen überzeugen.

Als Sieger zahlreicher internationaler Preise (ARS Kosova International Music Competition, Zagreb International Piano Competition “Zlatko Grgosevic”, Barletta Competition for Young Musicians, …) startete Mennan früh eine steile internationale Karriere. Seine Solo-Konzerte führten ihn in Konzertsäle in der ganzen Welt, u.a. Musikverein Wien, Konzerthaus Wien, Slowenische Philharmonie, Mozarteum Salzburg,… Er spielte als Solist mit Orchestern wie dem Kosovo Philharmonic und dem Franz Schmidt Kammerorchester unter Dirigenten wie u.a. Toshio Yanagisawa und Nicolas Radulescu.

Neben seiner Karriere als Konzertpianist ist Mennan Bërveniku ein sehr gefragter Begleiter im Opern- und Liedbereich, sowie in kammermusikalischen Kooperationen  und gibt regelmäßig Konzerte mit SolistInnen wie Rafael Fingerlos und Vera Karner. Er ist einer der Gründer des Wiener Kammermusik-Ensembles TRIO DOBONA, mit denen er regelmäßige Konzerte im In- und Ausland gibt.

Sein vielfältiges Repertoire vereint verschiedenste Stile und Epochen – speziell Beethoven, Chopin, Schubert und Ravel His repertoire consists of a variety of different styles and eras – particularly Beethoven, Chopin, Schubert and Ravel – including contemporary music. Durch seine enge Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten spielt er regelmäßig Uraufführungen von Werken von u.a. Philipp Manuel Gutmann, Johanna Doderer, Akos Banlaky, Wolfram Wagner und vielen anderen.

1992 in Pristina (Kosovo) in eine musikalische Familie geboren, nahm er von frühester Jugend Klavierunterricht. Das vierjährige Studium am dortigen Musikgymnasium konnte er vorzeitig nach nur zwei Jahren aufgrund von hervorragenden Leistungen abschließen, bevor er in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst sein  Klavierstudium mit Auszeichnung bei Prof. Stefan Vladar abschloss. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen folgten, u.a. der Gonda-Weiner-Preis als bester junger Konzertpianist der Universität. Meisterkurse bei Oxana Yablonskaya (Russland/USA) und Michele Rosetti (Italien) und für Klavierkammermusik bei Marina Horak (Slowenien) gaben ihm zusätzliche künstlerische Impulse.

Seit März 2015 ist er selbst an der Universität für Musik und darst. Kunst Wien als Studienleiter / Korrepetitor tätig.